Die ehemaligen Fahrzeuge der Feiwilligen Feuerwehr Sinzheim ab 1950

Es gab es auch vor 1950 Fahrzeuge in der Wehr, Hydranten bzw. Schlauchwagen diese, wie auch die mechanische Leiter, mit einer Achse sowie Saug- und Druckspritzen auf vierrädrigem Fahrgestell mit Drehschemellenkung. Das einzige Gerät mit Motorantrieb war bis zu diesem Zeitpunkt eine Tragbare Motorspritze TS 4 mit 12 PS Breuer-Motor. Für diese wurde eine Lafette gekauft, um die Spritze auch mit einem Fahrzeug transportieren zu können. Diese Spritze stand auf diesem Fahrgestell und war nur durch eine nachträglich beschaffte Segeltuchplane abgedeckt. Bei Einsätzen außerhalb des Hauptortes und bei Überlandhilfe wurde der Transport durch Fremdfahrzeuge vorgenommen.

 

 

1950 - 1962   Mercedes - LKW

Ein erstes Fahrzeug für die Wehr gab es im August 1950 bei der damaligen Automobilwerkstätte Seiler, dort konnte ein Mercedes - LKW Typ 260 Baujahr 1943 gekauft werden. Vermutlich handelte es sich um einen ehemaligen Mannschaftswagen (Funkwagen?) der deutschen Wehrmacht. In dieser Funktion diente er auch der Feuerwehr bis 1962. Leider war es trotz intensivster Bemühungen nicht möglich ein Bild dieses Fahrzeuges zu bekommen (oder gab es keine ?). Damit war der 1950 von Metz gekaufte Tragkraftspritzenanhänger mit Spritze durch die Wehrmobil. Dieses Fahrzeug –Kriegsproduktion - war sehr defektanfällig.

 

 

1961 - 1982   Löschgruppenfahrzeuge 16

Nach zähen Bemühungen wurde 1961 das erste Norm- Feuerwehrfahrzeug ein Löschgruppenfahrzeug 16 (BH-P-262) Daimler-Benz Typ 322 Aufbau Metz mit 800 Liter-Tank Allradantrieb und einer Motorenleistung von 97 kW (132 PS) angeschafft. Mit Ausnahme der 1985 „explodierten“ Doppelkolben-Entlüftungspumpe (M.AS) hat dieses Fahrzeug bis zu seiner Ausmusterung 1987 seinen Einsatz- und Übungsdienst problemlos gemeistert. Ein wirkliches Qualitätsprodukt! Seit seiner Ausmusterung ist dieses Fahrzeug jedes Jahr in der fünften Jahreszeit noch aktiv.

 

 

 

1968 - 1987   Tragkraftspritzenfahrzeug

Das dritte Fahrzeug in der Feuerwehrhistorie wurde im Januar 1968 für die Gruppe Winden in Dienst gestellt. Ein Tragkraftspritzenfahrzeug auf VW –T1 Fahrgestell.

 

 

 

 

 

 

 

 

1973 - 2007   Tragkraftspritzenfahrzeug

Ein Tragkraftspritzenfahrzeug Ford-Transit Aufbau Bachert mit 49 KW erhielt die Wehr 1973 zur Ergänzung des vorhandenen Fahrzeuges – dieser Oldtimer ist heute noch mit der Gruppe Winden im Übungs- und Einsatzgeschehen. Allerdings mit Verfallsdatum – das Jubiläumsjahr bringt hier eine zwingende Erneuerung.Ein baugleiches Fahrzeug erhielt 1973 die damalige Freiwillige Feuerwehr Sinzheim Abteilung Leiberstung.

 

 

 

 

 

 

1974 - 2004   Tanklöschfahrzeug 16/24

Ein Tanklöschfahrzeug 16/24 (RA –CN 663) Bachert wurde 1974 beschafft, wiederum ein Fahrzeug mit Stern, der Tank jetzt 2400 Liter ebenfalls Allrad und 128 kW stark. Ein ebenso zuverlässliches Fahrzeug wie das vorgenannte.Dieses Fahrzeug ging 2004 auf die Reise in die Türkei.

 

 

 

 

 

1975 - 2001   Mannschaftstransportwagen

Ein Mannschaftstransportwagen kommt 1975 hinzu, ein VW-LT 28, welcher insbesondere der Mannschaftslogistik wertvollen Dienst leistete. Dieses Fahrzeug wurde 2001 durch den Einsatzleitwagen ersetzt.

 

 

 

 

 

1977 - 2002   Drehleiter

Einen großen Schritt nach vorn stellte die Beschaffung eines zweiten Rettungswagens dar – einer Drehleiter – im Jahr 1977. Wie die vorhandenen Großfahrzeuge ein Mercedes-Benz - Typ 813 mit 96 kW Aufbau Metz – leider ohne Korb. 2002 ausgemustert und an einen Exporteur veräußert.

 

 

 

 

1993 - 2005   Führungskraftwagen

Im September 1993 gibt es aus “heiterem Himmel“ einen Führungskraftwagen, zeitweise auch Einsatzleitfahrzeug genannt.Dieses Fahrzeug wurde von einem Sinzheimer Rechtsanwalt der Feuerwehr als Spende übergeben, besitzt schon die richtige Farbe und passt in das (gewünschte) Fahrzeugkonzept.

 

 

 

zurück zum Seitenanfang »